www.keanarags.npage.de - Ragdoll, Katze, Katzenzucht, Kitten, sealpoint, bluepoint

www.keana-rags.ch - Ragdoll, Katze, Katzenzucht, Kitten, sealpoint, bluepoint

News 2019

20. Oktober 2019

Das was ich heute schreiben muss, fällt mir nicht ganz leicht.

Bis anhin war ich der festen Überzeugung, dass es allen 3 Kitten vom B-Wurf ausgezeichnet geht. Das war ein Irrtum und ich könnte mich deswegen ohrfeigen. Keana Rag's Balou  ging es nicht gut. Ich habe ihn zu einer jungen Dame platziert, die von meiner Kollegin Mina Limbo of Silver Pepper, ein jähriger Ragamuffin Kater bekam, der eine Woche vor Balou bei ihr eingezogen ist. Die Ragamuffin und die Ragdoll stammen beide von der Urmutter Josephine ab, die Ragamuffins gibt es jedoch in allen Farben. Der Charakter, die erstaunliche Grösse und das liebenswerte Wesen ist jedoch dasselbe. Diese beiden wurden definitv psychisch misshandelt und vermutlich auch physisch.

Mina und ich wurden beide von dieser Dame aufs schlimmste hinters Licht geführt. Auf den Bildern die ich erhalten habe, konnte ich sehen, dass Limbo dauernd, mit grossen Augen und ängstlich unter dem Bett oder unter dem Sofa sass. Sie behauptete, sie käme nicht an Limbo heran, könne ihn nicht streicheln oder hochheben. Auf den Bildern die Mina bekam, war Limbo aber immer zusammen mit Balou und liess sich streicheln. Als ich sie darauf angesprochen habe ob Mina davon wisse, sagte sie ja und die Antwort sei, Limbo brauche einfach etwas Zeit. Sie jammerte mir jedoch vor, dass Limbo sie kratze und sich selber Fell ausreissen würde. Eine Katze reisst sich kein Fell aus und kratzt einfach so wenn alles in Ordnung ist. Mina wusste von allem nichts und als ich dieser Dame angeboten habe, deswegen mit Mina Kontakt aufzunehmen, war die Antwort nein, sie wisse bereits davon. Tja, Mina wusste nichts! Limbo ist wie alle Vertreter dieser Rasse sehr sensibel, er sogar noch ein bisschen mehr.

Wir vermuten nun, dass einige von den Bildern die Mina bekommen hat, gestellt waren, denn ich bekam ganz andere...

Diese Woche nun bekamen wir beide je einen Anruf von der Dame indem sie uns sagte, sie sei komplett überfodert mit den beiden Katzen. Sie schlafe nicht mehr richtig, könne nicht mehr richtig essen, die Möbel würden sie zerkratzen und die Nachbarn fühlen sich durch das Spielen auch gestört bla bla bla....

Mina und ich haben uns also entschieden, von unserem Rückkaufsrecht Gebrauch zu machen und die beiden da raus zu holen. Als wir da waren, bot sich uns ein ganz anderes Bild als auf den Fotos. Die Wohnung war "steril" und nichts deutete darauf hin, dass da zwei Katzen leben. Einen mit Sisal umwickelten Kratzbaum suchte man umsonst, stattdessen stand da eine Art Turm aus lausig zusammen gezimmerten Holzschachteln, Futternäpfe und Wassernäpfe sahen wir keine und die Spielsachen der beiden, 2 Mäuschen und 2 Drahte mit Federn (die sicher nicht von Mina oder mir sind, weil gefährlich) lagen am Boden, wie wenn sie jemand absichtlich dahin gelegt hat. Die Türe öffnete sie mit Balou im Arm, von Limbo war weit und breit nichts zu sehen. Ich nahm ihr Balou umgehend aus dem Arm und der Kleine kuschelte sich sogleich an mich. Es war nichts davon zu merken, dass er mich 7 Wochen nicht gesehen hatte. Wir gingen also in die Wohnung und dann sahen wir endlich Limbo, ganz alleine und traurig in einem anderen Raum. Als er uns sah hüpfte er auf dieses Ding, das sie Kratzbaum nennt, ich gab ihm Guteli und er drückte seine Nase an meine Hand wie wenn er sagen würde, streichel mich. Dieses Tierchen hat mich noch nie zuvor gesehen.

Die ganze Zeit über, lag dann Limbo wieder im anderen Zimmer und wahrte Abstand. Jedesmal wenn diese Dame sich bewegte, zuckte er zurück. Sie befasste sich mehr mit Balou und Limbo wurde ein oder zweimal ganz nachlässig von ihr gestreichelt. Mina und ich sahen ihm aber an, dass er sich absolut nicht wohl fühlte. Es brach mir das Herz diese beiden so zu sehen. Als Balou bei mir war, war er ein fröhlicher, kleiner Kater, der an allem interessiert war und der es liebte zu spielen und herum zu rennen. Davon sah ich nicht viel. Bei Limbo war es dasselbe. Mina sagte, Limbo ist nicht mehr derselbe wie vor 8 Wochen, als er bei ihr ausgezogen ist. Diese Dame hat unsere beiden Katzen psychisch misshandelt. Man kann doch keine Katzen haben, die eine immer von sich wegstossen und die andere den ganzen Tag herumschleppen und mit Zuneigung überschütten. Katzen haben einen freien Willen, zuviel Zuneigung kann sie genau so kaputt machen wie zuwenig. Limbo und Balou lieben sich und die beiden werden und müssen zusammen bleiben.Deshalb haben wir sie auch jetzt nicht getrennt. Ich bin froh, weiss ich nicht was diese Dame mit Balou und Limbo in den letzten 8 bzw. 7 Wochen gemacht hat. Sie sagte mir am Telefon, Balou sei die perfekte Ragdoll und ihn würde sie am liebsten alleine behalten. Das sagt doch schon alles aus...sie wollte Limbo nicht wirklich. Als wir dann mit den beiden Büsis gegangen sind, sah man bei dieser Dame im Gesicht keinerlei Gefühlsregung. Kalt wie ein Stein, herzlos...jeder Mensch mit einem Herzen würde doch anders reagieren. Ich bereue, meinen Balou dahin platziert zu haben, das hat dieser kleine Kerl nicht verdient. Sie war eine verdammt gute Schauspielerin.

Fakt ist, das Spielzeug das die beiden mitbrachten, wurde kein einziges Mal von den beiden Jungs gebraucht. Die Federn an den Mäuschen sahen aus wie frisch aus der Packung etc. Bei Katzen die spielen können, hält Spielzeug nicht lange. Innerhalb von 10 Minuten wird es meistens dermassen zerfetzt und kaputt gemacht. Auch von einer Schlaftbablette wie der Ragamuffin oder der Ragdoll.

Fakt ist ebenfalls, dass unsere beiden Babies nicht mehr dieselben sind wie vorher. Eine Katze kann sich nicht in diesem Mass innerhalb von knapp 2 Monaten so verändern, dass man sie nicht mehr erkennt.

Limbo und Balou sind jetzt wieder zuhause....zusammen. Hoffentlich erholen sich die beiden wieder und finden wieder ihr altes Selbst. Vermutlich wird Balou das Ganze besser verkraften als Limbo, denn er ist erst knapp 6 Monate alt. Bei Limbo können wir nur das Beste hoffen. Vorläufig bleiben die beiden jetzt aber zusammen bei uns und ab Januar (wenn alles gut geht) versuchen wir dann ein neues Zuhause für die Süssen zu finden, indem sie ihr ganzes Leben verbringen können. Ein Zuhause indem Spiel, Spass und Liebe gleichmässig verteilt wird.

Aus diesem Grund gibt es jetzt eine neue Seite indem ich aufzeigen möchte, was alles unter Tiermisshandlung geht und wie ein geeignetes Zuhause für Katzen aussehen sollte.

Dieser Dame empfehle ich, sich niemals wieder eine Katze zu kaufen. Wenn sie ein Haustier haben möchte, soll sie sich einen Goldfisch kaufen. Der macht keinen Lärm, baucht keine Zuneigung, man muss keine Kistchen putzen und er stört die Nachbarn auch nicht. Am besten aber gar kein Tier mehr, sondern einen Kaktus, der passt zu ihr besser!

10. Oktober 2018

Es ist ruhiger geworden seit Baccara, Balou und Bailey ausgezogen sind. Es geht allen dreien gut und sie sind fleissig am wachsen.

Alaska und Azura haben in der Zwischenzeit auch ihre neuen Dosis gefunden. Ich bin sehr glücklich darüber, dass die beiden zusammen bleiben werden. Sie ziehen zu einem liebenswerten Ehepaar und ihren 5 Coonies. Etwas besseres hätte gar nicht geschehen können, denn es hätte mir sehr weh getan die beiden zu trennen.

Ansonsten gibt es nicht viel Neues. Wir bereiten uns auf den Winter und auf die Kitten-freie Zeit vor. Die beiden Mädchen Ailani und Kalani müssen sich nach der anstrengenden Kittenaufzucht erholen. Ailani macht das bereits und geniesst es nach Strich und Faden verwöhnt zu werden. Wie wenn sie nicht schon verwöhnt genug ist...Kalani kümmert sich immer noch liebevoll um ihre beiden Kinderchen aber auch diese beiden werden uns ungefähr Mitte November verlassen. Geronimo und Elroy sind momentan grad nicht so gut aufeinander zu sprechen, denn Elroy versucht immer seinen Kopf durch zu setzen. Dies passt Geronimo gar nicht und dann bekommt das Monsterchen hin und wieder mal Haue. Elroy lebt nach dem Motto: versuchen kann ichs ja...Nun, das klappt nicht so ganz mit Geronimo, denn er ist der Chef im Haus und das zeigt er auch.

19. September 2019

Mittlerweile sind Bailey, Balou und Baccara zu ihren neuen Familien gezogen und haben sich dort bestens eingelebt. Sie verstehen sich hervorragend mit ihren neuen Katzenkumpels und haben die Menschen um die Pfötchen gewickelt. Das macht mich sehr froh, denn genau dies wünscht sich jeder Züchter. Alaska und Azura werden am Samstag bereits 8 Wochen alt und erfreuen sich bester Gesundheit. Leider musste sich meine Kollegin vom Wunsch, Alaska ein neues Zuhause zu bieten, aus finanziellen Gründen verabschieden. Somit suchen wir jetzt wieder für beide Kitten ein Zuhause. Am liebsten würde ich sie zusammen abgeben, aber dies kann ich nur bedingt beeinflussen. Wer also einem der süssen Flauschebällchen ein Zuhause geben möchte, der kann sich bei mir melden.

Ansonsten gibt es nicht viel Neues zu berichten. Es geht allen Büsis sehr gut und wir geniessen noch ein bisschen die schönen Herbsttage.

25. August 2019

Heute hat uns das erste Kitten von Ailani verlassen und ist in sein Für-Immer-Zuhause umgezogen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge habe ich dich gehen lassen, Bailey. Deine neue Familie hast du bereits um deine Pfötchen gewickelt und wenn du sie mit deinen blauen Augen anschaust, dann bekommst du sicher alles was du willst. Ich bin überzeugt, du wirst ein tolles Leben haben. Ich habe dir den besten Start ermöglicht und von deiner Mami Ailani und auch von mir hast du alles gelernt was du wissen musst, um dein Leben zu leben. Wir wünschen dir ein Leben voller Liebe und viel Gutelis. Alles Gute mein kleiner Schatz.

Das Abschiednehmen gehört zur Zucht auch dazu und trotzdem fällt es mir nie leicht eines der Kätzchen herzugeben. Die Zeit kommt jedoch für jedes der Kitten und Ailani zeigt mir das jeweils auch, da sie die Kitten jetzt anknurrt. Sie sucht ihn auch nicht aber trotzdem nehme ich ihr nicht alle auf einmal weg. Balou und Baccara werden auch bald umziehen und dann kehrt für einen Moment etwas Ruhe ein bis Azura und Alaska alt genug sind, um Unfug zu machen.

15. August 2019

Unsere Kleinen werden immer grösser. Die älteren  werden am Montag kastriert und dürfen, wenn alles gut geht, in zwei Wochen ausziehen und die Kleinen werden langsam mobil. Azura und Alaska haben jetzt beide die Augen geöffnet und wiegen bereits über 350g. Kalani ist immer noch ein komplettes Übermami, das wird sich vermutlich auch nicht ändern. Ich frage mich bloss wie das wird wenn die Kleinen aus der Wurfbox kommen. Ailani nimmt wieder schön an Gewicht zu und erholt sich langsam vom Mami sein. Sie stillt zwar noch aber man merkt, dass sie sich langsam von den Kleinen distanziert.

Alles in allem geht es allen Katzen und Kitten blendend und wir freuen uns darauf, dass die neuen Besitzer sich bald um die Babies kümmern können. Ich habe ihnen den besten Start ins Leben ermöglicht und wünsche Bailey, Baccara und Balou nur das Beste und ein wunderschönes Leben.

3. August 2019

Nun sind Baccara, Balou und Bailey schon fast 12 Wochen alt. Sie werden immer frecher und ihr Charakter entwickelt sich. Baccara ist diejenige die vor gar nichts Angst hat und immer die letzte ist, die sich still halten kann. Ein kleines Energiebündel und der Schalk sitzt ihr immer im Nacken. Balou ist der Geniesser und ein kleines Pflegma. Er ist derjenige der niemals aufstehen will und mittlerweile hat er sein Zelt vor der Wurfbox errichtet. Er hat gemerkt, dass seine Tante Kalani ihre Babies säugt und hofft, er könne auch da an die Milchbar liegen. Die Rechnung hat er aber ohne Kalani gemacht. Bailey ist ein kleiner Draufgänger. Er liebt es wenn er an einer der grossen Katzen vorbei gehen und ihnen dabei eins auf die Nase geben kann. Meistens endet er dann im Schwitzkasten der betreffenden Katze und wird sauer, weil er nicht mehr so kann wie er will.

Kalani's Babies sind jetzt auch schon eine Woche alt und sie nehmen richtig schön zu. Die 200g Marke haben sie bereits geknackt. Alaska wird seal mitted und Azura wird blue mitted Auch diese beiden machen uns sehr viel Freude.

Heute habe ich auch endlich wieder mal die Zeit gefunden und habe neue Fotos hochgeladen. Ebenfalls sind neue Fotos der "grossen" Raggies im entsprechenden Reiter zu finden, damit man die Entwicklung dieser wunderbaren Rasse sehen kann.

28. Juli 2019

Am 27. Juli um 00.15 und 00.45 hat Kalani ihre beiden Babies bekommen. Es war eine lange und schwere Geburt...die Eröffnungsphase dauerte fast 10h und bei dieser Hitze hat sie das sehr erschöpft. Als die Presswehen einsetzten, hatte sie zwar noch genug Kraft um die Babies zu gebären, aber wusste danach nicht mehr weiter. Somit musste ich also die Babies abnabeln, trocken rubbeln, und absaugen. Ich habe ihr richtig angesehen, dass sie sehr froh darüber war. Zudem kam noch das Problem, das sie aufgrund des Stresses noch kein Prolactin ausgeschüttet und deshalb auch noch keine Milch hatte. Ich musste also die ersten Male die Kitten schöppeln. Das ist jetzt aber alles vergessen...Mami hat jetzt Milch und platzt fast vor Stolz. Sie ist eine richtige Glucke. Sobald ich ein Baby nehme um es zu wägen, werde ich von Kalani angeknurrt und ich muss aufpassen, damit sie das Kleine nicht gleich wieder zurück in die Wurfbox packt, bevor ich die Infos habe die brauche. Sie hat ein Mädchen und einen Jungen...

22. Juli 2019

Der Tierarzt hat meine Vermutung heute bestätigt. Kalani hat kein Wohlstandsbäuchlein, sie bekommt 2 Babies, im Ultraschall haben wir uns somit also verzählt :)und der errechnete Termin ist am 29. Juli. Ich freue mich über ihre Babies, auch wenn ich jetzt ein kleines bisschen nervös werde. Bei zwei Kitten besteht die Gefahr, dass sie zu gross werden und dadurch nicht durch den Geburtskanal passen. Sollte dies der Fall sein, dann wird ein Kaiserschnitt nötig werden. Momentan befinde ich mich also im Alarmzustand...es geht zwar noch nicht heute oder morgen los denn laut TA sind die Pfötchen noch nicht vollständig verknöchert. Er meint, dass wir mit der Geburt am Wochenende rechnen können. Ich hoffe es sehr.

5. Juli 2019

Heute haben wir schöne News aus unserer Cattery...es gibt noch mehr Babies.

Geronimo's Tochter Kalani wird Ende Juli zum ersten Mal Mami und der Papi ist niemand anderer als Elroy. Im Schall haben wir drei Babies gesehen, vielleicht bleibt es dabei, vielleicht auch nicht. Sie nimmt schön zu und futtert mir die Haare vom Kopf. Es geht ihr blendend und wir sind gespannt ob auch sie ein so gutes Mami wird, wie Ailani.

13. Juli 2019

Unsere drei Zwergis sind jetzt bald 9 Wochen alt. Am Dienstag bekamen sie ihre erste Impfung und wurden von Kopf bis zu den Pfötchen untersucht. Fazit des Tierarztes: "Ein wunderschöner Wurf mit gesunden, aufgeweckten Kitten. Die neuen Besitzer dürfen sich über ihre neuen Familienmitglieder sehr freuen." Diese Reaktion freut mich natürlich sehr und zeigt, dass ich auf meine Arbeit als Züchterin sehr stolz sein darf.

Mittlerweile machen die Kleinen die Wohnung unsicher und es ist eine Freude den dreien beim Spielen zuzuschauen. Allerdings setzt man sich am Besten irgendwo hin, wenn sie ihre "schwachen" 5 Minuten haben :)

Bilder sprechen Bände und deshalb schaut Euch am besten selber die neuen Bilder an.

2. Juli 2019

Alle weg...naja noch nicht ganz aber sie haben alle ihren Lebensplatz gefunden. Die zukünftigen Dosis sind ganz wunderbare Menschen und ich bin überzeugt, die drei werden ein super Leben haben.

Nächste Woche steht die erste Impfung an und ich bin gespannt, was der TA zu den Winzlingen sagt hat er sie doch nur kurz nach der Geburt gesehen. Baccara, Balou und Bailey entwickeln sich super, sie gehen jetzt bereits selbständig ins Katzen-Kistli nur das Essen muss noch etwas geübt werden. Warum auch fressen, wenn die Milchbar immer zur Stelle ist?! Sie spielen lieber mit dem Futter...junge Büsis halt. Nichts ist mehr sicher vor ihnen. Klettern, herumtoben, spielen schlafen und alles wieder von vorn. Tagsüber sind sie jetzt ausserhalb des Laufstalls und das geniessen sie sehr. Während der Nacht sind sie aber gerne noch drinnen und schlafen in der Wurfbox.

Die Zeichnung sieht man immer besser und sie werden von Tag zu Tag süsser...aber seht selber...

20. Juni 2019

Unsere Zwerge werden immer süsser. Mittlerweile haben sie die Wurfbox verlassen und toben im Laufstall herum, wenn niemand daheim ist.Sobald ich aber von der Arbeit nach Hause komme, dann dürfen sie die Wohnung entdecken. Es ist noch etwas zu gefährlich die Kleinen ohne Aufsicht ausserhalb des Laufstalls zu lassen.

Ailan ist nach wie vor immer noch am säugen.. Wir sind jedoch am üben, dass es neben der Milch von Mama auch noch anderes zu essen gibt. Naja, essen kann man dem noch nicht sagen, sie verschmieren den Brei mit Vorliebe überall. Ich denke, ich werden denen bald ein Lätzchen verpassen müssen.

Das Katzenklo haben sie auch schon entdeckt, doch sie missbrauchen es zurzeit noch als Schlafplatz und knabbern an den Sandkörnchen herum. Man kann bereits erahnen welchen Charakter die Kleinen einmal haben werden. Baccara ist mit Abstand die neugierigste und frechste des ganzen Wurfes, Balou ist eher etwas der Gemütlichere und Bailey setzt sich gern in Szene.

Elroy hat nicht gross Interesse an den Kleinen aber Geronimo kümmert sich wie beim letzten Wurf wieder sehr gut um die Kleinen und gibt Ailani ein bisschen Freizeit. Akira denkt die Kleinen sind seine Rugby Mannschaft und Kalani geht auf Abstand. Aiolani ist zwar dünn, aber nicht so mager wie beim letzten Mal doch auch ihr geht es sehr gut und der Rest der Gruppe, Tosca, Raja und Loki, hat absolut kein Interesse an den Kleinen. Sie sind jetzt einfach da und gut ist.

4. Juni 2019

Unsere Kitten werden immer grösser und süsser. Mittlerweile haben sie alle die Augen geöffnet und haben schon einiges mehr an Kraft die Köpfchen zu halten. Ich denke es dauert noch etwa eine Woche und dann werden die Süssen aus der Wurfbox ausbrechen und den Laufstall unsicher machen.

Elroy ist ein ganz lieber Papi und die ganze Gang erfreut sich an den Süssen. In der Zwischenzeit wurde auch Kalani rollig und Elroy hat sie gedeckt. In etwa 10 Tagen werden wir rausfinden ob sie aufgenommen hat.

Melek war auch wieder bei uns und eigentlich hofften wir, dass sie sich von Elroy decken lässt. Tja, der Mensch kann nicht alles steuern. Melek hatte keinerlei Interesse an Elroy und wollte sich nur mit Geronimo einlassen. Never change a winning Team wie es so schön heisst. Auch da werden wir bald erfahren ob es geklappt hat oder nicht. Es bleibt also spannend bei den Keana Rag's.

27. Mai 2019

Unsere Kitten sind nun fast zwei Wochen alt und es geht allen sehr gut. Sie nehmen schön zu und wachsen wie Unkraut. Baccara ist die erste, die ihre Äuglein seit heute geöffnet hat. Nun weiss ich auch endlich was für Farben und Zeichnungen wir dieses Mal haben. Baccara und Balou sind blue mitted und Bailey ist seal mitted. Die Kleinen machen uns wie immer, sehr viel Freude und es ist spannend ihre Entwicklung zu beobachten.

In der Zwischenzeit habe ich auch wieder einmal Bilder vom A-Wurf bekommen. Das heisst von Antares, Aslan und Alana. Hoffentlich bekomme ich auch bald noch eines von Aurora. Es geht den dreien blendend und sie machen ihren Dosis grosse Freude. Antares ist eher der vorlaute und wenn man seine Bilder ansieht, dann sieht man seinen Vater Geronimo. Alana ist die freche, aber das war sie schon als Baby und sie ist zu einer wunderschönen sealpoint Lady geworden. Ihr Bruder Aslan ist das Sensibelchen und eher der Mitläufer. Aber er war auch als Baby so....wenn Alana Unsinn machte, dann dauerte es eine Weile bis er sich dazu durchringen konnte, mitzumachen. Aber seht euch die Bilder an, denn die sprechen für sich. Akira ist ja bei uns geblieben und je älter er wird, desto mehr gleicht er seinem Vater Geronimo. Nicht nur im Aussehen sondern auch im Charakter. Manchmal, wenn das Tageslicht schwindet und Geronimo und Akira nebeneinander sind, muss man sich schon gut achten welcher jetzt wer ist. Geronimo sah mit 10 Monaten fast genau gleich aus wie Akira heute. Ich auf jeden Fall bin enorm stolz auf meine Babies und auch auf den Zuchterfolg den ich mit dem A-Wurf hatte.

17. Mai 2019

In der Nacht vom 13. auf den 14. Mai hat Ailani einem Kätchen und zwei Katerchen das Leben geschenkt. Das erste kam um 00:15 Uhr und das letzte um 01:15. Die Kitten hatten ein Geburtsgewicht von 100, 107 und 110g und sind gesund und zuckersüss. Ailani geht in ihrer Mutterrolle auf und lässt dieses Mal sogar die anderen Katzen einen Blick auf ihren Nachwuchs werfen. Die erste Fotosession mussten die Kleinen auch schon über sich ergehen lassen....

26. April 2019

Ailani ist heute 45 Tage schwanger. Sie hat bereits 1kg zugenommen, frisst viel und schläft mehr. Es geht ihr sehr gut und ich habe heute zum ersten Mal die Bewegungen der Babies in ihrem Bauch gespürt. Das war so schön....jetzt dauert es  noch drei Wochen und irgendwie kann man richtig zusehen, wie sie jetzt von Tag zu Tag runder wird. Es bleibt also spannend.

10. April 2019

Gestern waren wir beim Schwangerschafts-Ultraschall. Der Tierarzt ist sehr zufrieden mit Ailani. Sie nimmt schön zu und wir haben im Schall 3 Babies gesehen. Da sie sich jedoch dauernd von einer zur anderen Seite bewegt hat, war es relativ schwierig. Der TA meinte jedoch, es seien vermutlich noch mehr da als nur drei.Wir sind gespannt...

29. März 2019

Wir sind schwanger.

Wenn alles gut geht bekommt Ailani Mitte Mai ihre Babies. Wir freuen uns sehr darüber. Vater der Kleinen ist Elroy...

19. März 2019

Ist sie oder ist sie nicht? In zwei Wochen wissen wir mehr. Ailani hat wieder so einen entrückten Blick an sich, wirkt ein bisschen wie wenn sie in sich hinein hört und verhaut jeden. Die anderen Miezen gehen ihr momentan etwas aus dem Weg ausser Geronimo. Der lässt sie nicht aus den Augen den er hängt sehr an ihr. Er ist auch der Einzige den sie in ihrer Nähe duldet. Sobald ich mehr weiss, werdet ihr es natürlich erfahren...

10. März 2019

Ja...uns gibts auch noch.

Lange hats gedauert bis zu diesem Eintrag. Es ist aber nicht viel geschehen bei uns in der Cattery. Die Tierchen sind alle gesund, verfressen und richtig faul geworden während des Winters. Jetzt kommt aber der Frühling und dieser bringt nicht nur schönes Wetter, sondern auch eine rollige Ailani. Sie ist jetzt zum ersten Mal seit der Geburt im letzten Juli wieder rollig aber Geronimo zeigt noch keih Interesse an ihr wegen des Kastrationschips den er ja hatte. Laut Tierarzt sollte sich dieser aber bereits aufgelöst haben, sodass Geronimo bald wieder seinen Pflichten nachkommen kann.

Elroy ist zu einem grossen, stämmigen Katertier mutiert und er ist wunderschön geworden. Er hat extrem dunkelblaue Augen und wenn er einen anblickt, hat man das Gefühl man versinkt in einem Ozean. Klein Akira ist nicht mehr klein und und Kalani hat sich ebe0nfalls sehr gut entwickelt. Akira hat den Charakter seiner Eltern, Ailani und Geronimo geerbt und wenn man ihn anblickt, dann wirft er schon den Motor an. Kalani kommt nach ihrer Mutter Melek, im Aussehen sowie auch im Charakter. Sie ist weniger anhänglich als die anderen Raggies aber nichtsdestotrotz hat sie ebenfalls einen sehr guten Charakter. Dann ist da noch Geronimo....mein King. Der hat sich zu einem 10kg Kater gemausert und mit seinem Winterpelz sieht er aus wie ein kleiner Löwe. Er ist stur, verwöhnt und weiss, dass er mein Liebling ist.

Natürlich liebe ich alle meine Katzen, aber Geronimo hat einen speziellen Platz in meinem Herzen.

Auch unseren Trottoirrassen geht es blendend und wir sind alle gesund und munter. Jetzt sind wir gespannt, was das Jahr 2019 uns neues bringt.

Nach oben